Gute Filme direkt streamen oder downloaden

Schnelle Internetverbindungen machen es möglich: Kostenlos oder gegen ein kleines Entgelt können von vielen Portalen Filme und Videos geladen und auf einem Speichermedium offline konserviert werden. Alternativ ist es möglich, Filme live zu streamen und sofort online anzuschauen. Bevor man sich dafür entscheidet, einen Film auszuwählen und herunterzuladen, will man natürlich sicher gehen, dass es sich um einen guten Film handelt, denn das Downloaden und das Anschauen von Filmen beanspruchen viel Zeit und Ressourcen. Deshalb sollte man wissen, was gute Filme sind und wie man sie von anderen unterscheidet. Gute Filme sind in vielen Details von der Regiearbeit, über das Drehbuch, und den Cast, bis hin zu Kameraführung, Beleuchtung und Schnitt überdurchschnittlich.

Jeder hat ganz individuelle Ansprüche an Filme, die für ihn gute Filme sind. Die Vorlieben können sich ändern, sobald die Stimmung oder der Freundeskreis wechseln. Manchmal hat man Lust auf Komödien, manchmal auf Action-Filme, manchmal auf Abenteuerfilme und dann wieder auf Naturfilme oder historische Filme. So können langsame Filme, mit nur einem Handlungsstrang und kaum mehr als vier handelnden Personen, die szenisch sehr detailgenau sind und von großartigen Naturaufnahmen leben mitunter genau zur momentanen Stimmung passen. Solche Filme sind „Jeremiah Johnson“, „Dersu Usala“ oder „Das Messer im Wasser“. An anderen Tagen hat man eher Lust auf eine Komödie mit mehreren parallelen Handlungen und Restaurants voller Menschen, wie „51 erste Dates“ oder „Und täglich grüßt das Murmeltier“.

Auch unter Animationsfilmen sind sehr gute Filme. Freunde von Animationsfilmen können im Internet interessante Kurzfilme finden, die nur wenige Minuten dauern, sehr gut gemacht sind und in sich geschlossene Geschichten erzählen. Gute Kurzfilme sind oft ursprünglich Semester- oder Abschlussarbeiten von Film-, Kunst- oder Informatikstudenten. Andere gute Filme, die nur wenige Minuten dauern und aus animierten Grafiken bestehen, stammen von Werbefirmen. Oft werden solche Filme sogar von bekannten Schauspielern oder Kabarettisten synchronisiert.

Um zu wissen, welche Filme gut sind, ohne sie schon einmal gesehen zu haben, empfiehlt es sich, unter Freunden und Bekannten herumzuhören, was ihrer Ansicht nach gute Filme sind. Wenn mehrere Leute darin übereinstimmen, dass „Im Netz der Spinne“ und „Nur die Sonne war Zeuge“ gute Thriller sind, dann lohnt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit, diese Filme herunterzuladen. Ebenfalls sehr hilfreich sind Internetportale, auf denen die „besten Filme aller Zeiten“ alphabetisch geordnet aufgelistet sind. Für die Aufnahme in solche Filmlisten werden Kriterien, wie Besucherzahlen oder Filmpreise zu Rate gezogen. Solche Bestenlisten sind sehr aussagekräftig und empfehlenswert, wenn es darum geht, gute Filme zu finden.

Viele Regisseure entwickeln einen eigenen Stil, an dem ihre Filme wiederzuerkennen sind. Dazu gehören beispielsweise die Detailgenauigkeit und die Vorliebe für bestimmte Drehbücher und Schauspieler. Professionelle Filmemacher, die schon mehrere gute Filme geliefert haben, sind meist ein sicherer Indikator, für die Qualität eines bisher noch unbekannten Films. Regisseure, die aufgrund ihrer speziellen Filmsprache für gute Filme stehen, sind Sydney Pollack, Stanley Kubrick und Roman Polanski. Nicht selten sind es wahre Geschichten, die Stoff für gute Filme liefern. Wer es jedoch eher poesievoll mag, der lädt sich auch gern einen guten Fantasie-Film, wie „Die Brücke nach Terabithia“ für die eigene Filmsammlung aus dem Netz.